Badminton

 

Badminton ist eine familienfreundliche Sportart für “Jung und Alt” und kann vom frühen Kindesalter bis ins hohe Seniorenalter mit viel Spaß und Freude betrieben werden. Fast insgesamt fünf Millionen Menschen jeden Alters betreiben in Deutschland das Spiel mit dem Federball. Nimmt man Schläger und Ball in die Hand, wird man schnell zum Spielen motiviert, die attraktive Racketsportart ist für den Anfänger leicht zu erlernen und durch selbständiges Üben kommt man schnell zum Erfolg. Badminton ist gesund - es aktiviert das Herz-Kreislaufsystem - fördert die Ausdauer, die Beweglichkeit und Koordination - stärkt den gesamten Gelenk-,
Bänder- und Muskelapparat - verbessert die geistige Fitness, die Konzentrations- und Reaktionsfähigkeit- ist durch die intensive Belastung ein echter “Fatburner” - hat ein geringes Verletzungsrisiko, da es keinen direkten Kontakt mit dem Gegner gibt - und bietet kaum die Gefahr der Überbelastung, da es individuell dosierbar ist. Badminton stellt hohe Ansprüche an Reflexe, Grundschnelligkeit und Kondition und erfordert weiterhin für ein gutes Spiel Konzentrationsfähigkeit, Spielwitz und taktisches Geschick. Der Wechsel zwischen hart geschlagenen Angriffsbällen, sowie präzisem, gefühlvollem Spiel am Netz ist es, was die Faszination von Badminton ausmacht. Badminton wird oft fälschlicherweise mit dem Freizeitspiel Federball gleichgesetzt, das im Gegensatz zu Badminton möglichst lange Ballwechsel zum Ziel hat, während Badminton ein Wettkampfsport ist und nach folgenden festen Regeln gespielt wird:

Jeder gewonnene Schlagwechsel wird mit einem Punkt gezählt (“Rallypoint-Zählweise”). In allen Disziplinen Mädchen-/Dameneinzel, Jungen-/Herreneinzel, Mädchen-/Damendoppel, Jungen-/Herrendoppel und Gemischtem Doppel werden zwei Gewinnsätze bis 21 Punkte gespielt. Beim Gleichstand von 20:20 müssen zwei Punkte Vorsprung erreicht werden, also 22:20 usw.; bei 29:29 entscheidet der nächste Ballwechsel. Badminton ist kostengünstig. Normale Sportkleidung genügt. Ein Schläger kostet für den Anfänger zwischen 15 und 30 €, Kunststoffbälle, die üblicherweise von den Vereinen gestellt werden, ca. 1.50 pro Stück. Ein teurer Trainer ist nicht notwendig, da man das Spiel leicht selbst erlernen kann. Die Badminton-Abteilung Heiligkreuz hat sich Dienstagabend zwischen 20.15 und 22.00 Uhr in erster Linie den Spaß am Training und eine tolle Kameradschaft zur Zielsetzung gedacht, wobei auch der Wettkampfcharakter bei Freundschaftsspielen gegen andere Vereine gestärkt werden soll.
Gemeinsame Familien-Aktivitäten wie Grillabende, Mountainbike-Ausflüge in die Dolomiten sowie Hüttenwochenenden fördern den guten Zusammenhalt der “Truppe”. Ein kostenloses 2-3 maliges Probetraining (Versicherungsschutz kann hierbei jedoch nicht gewährt werden) wird gern angeboten.

 

 

Ansprechpartner:

 

Abteilungsleiter:
Dietmar Prestel

Ansprechpartner:
Dietmar Prestel dietmarprestel @hotmail .com
Tel. 0831-18670

Training Halle Tannachstraße Dienstag 20.15 – 22 Uhr